Das Museum der Arbeit, Hamburg

Die Ausstellung war hier vom 05. November 2015 bis zum 03. April 2016 zusehen.

Foto: Museum der Arbeit, Hamburg

Download

Das Begleitprogramm und Besucherinformationen zu Ausstellungsstation in Hamburg können Sie hier als pdf herunterladen.

Historische Museen Hamburg
Museum der Arbeit

Wiesendamm 3, 22305 Hamburg
Tel. 040 - 428 133 0
info(at)musem-der-arbeit(dot)de
www.museum-der-arbeit.de

Die Hamburger Station wurde unterstützt von:

 

 

Internationale Wanderausstellung zur NS-Zwangsarbeit im Museum der Arbeit, Hamburg

Vom 5. November 2015 bis zum 3. April 2016 war die Ausstellung "Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg" erfolgreich im Museum der Arbeit in Hamburg zu sehen.

Die internationale Wanderausstellung erzählt erstmals die gesamte Geschichte der Zwangsarbeit im Nationalsozialismus und ihrer Folgen nach 1945. Sie zeigt die rassistisch definierten Beziehungen zwischen Deutschen und Zwangsarbeitern ebenso auf, wie individuelle Handlungsspielräume. Zwei speziell für die aktuelle Station erarbeitete Szenen thematisieren Zwangsarbeit in der Rüstungsindustrie und den Lagerkosmos in Hamburg.

Die von der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora erarbeitete Ausstellung wurde von der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ) initiiert und gefördert. Die Präsentation im Museum der Arbeit unterstützen die Kulturbehörde Hamburg und die KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Das gemeinsam mit der Körber-Stiftung realisierte Rahmenprogramm umfasst unter anderem Expertengespräche, Kuratorenführungen, Filmpräsentationen, pädagogische Programme für Schulen, ein öffentliches Geocaching sowie eine internationale Tagung.