Hilfsprojekte und Beratung

Deutsche Dienststelle (WASt.)
Möglichkeit der Recherche nach dem Schicksal ehemaliger Kriegsgefangener. Die sogenannte „Wehrmachtsauskunftsstelle“ besitzt 1,5 Millionen Dokumente zu ausländischen Kriegsgefangenen.
www.dd-wast.de

Hilfe für ehemalige Zwangsarbeiter
Initiative des Berliner Vereins Kontakte-Kontakty zur Hilfe für ehemalige Zwangsarbeiter, die bisher keine Entschädigungszahlungen erhalten haben.
www.buerger-engagement-fuer-ns-zwangsarbeiter.de

Internationaler Suchdienst Arolsen
Möglichkeit der persönlichen Recherche nach dem Schicksal von Angehörigen. Mit über 50 Millionen Dokumenten und Unterlagen das weltweit größte Archiv zu Opfern der NS-Diktatur.
www.its-arolsen.org

Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“
Die Stiftung EVZ fördert vielfältige Projekte zur Unterstützung von NS-Opfern und zur Erinnerung an NS-Zwangsarbeit.
www.stiftung-evz.de

Stiftung „Polnisch-Deutsche Aussöhnung“
Neben Bildungs- und Begegnungsprogrammen finanziert die Stiftung auch Hilfsprogramme für ehemalige polnische Zwangsarbeiter.
www.fpnp.pl