Prof. Dr. Volkhard Knigge

Curriculum Vitae

Ab 1975

Studium der Geschichte, Germanistik und Erziehungswissenschaft in Oldenburg und Paris

1986

Geschichtsdidaktisch-psychoanalytische Dissertation mit dem Titel „‚Triviales’ Geschichtsverständnis und verstehender Geschichtsunterricht”

1986–1989

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am „Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung” der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg

Ab 1990

Forschungsprojekt „Vergegenständlichte Erinnerung - Denkmale auf den Geländen ehemaliger nationalsozialistischer Konzentrations- und Vernichtungslager”. Forschungsaufenthalte in Polen, Frankreich, Israel und den USA

1992–1993

Kulturwissenschaftliches Institut des Wissenschaftszentrums Nordrhein-Westfalen

1993–1994

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte des Historischen Instituts der Universität Jena

seit 1994

Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora. Umfassende Neukonzeption der beiden Gedenkstätten

seit 2000

Mitglied der Expertenkommission beim Staatsminister für die Kultur und die Medien für die Umsetzung der Gedenkstättenförderkonzeption des Bundes

2002–2006

Honorarprofessor für „Geschichte und Öffentlichkeit”, Universität Jena

seit 2007

Professor für „Geschichte in Medien und Öffentlichkeit”, Universität Jena

Ausgewählte Publikationen

(Hg. zusammen mit Immanuel Baumann) „ ... mitten im deutschen Volke“. Buchenwald, Weimar und die nationalsozialistische Volksgemeinschaft, Göttingen 2008.

(Hg. zusammen mit Norbert Frei) Verbrechen erinnern. Die Auseinandersetzung mit Holocaust und Völkermord, München 2002.

(Hg. zusammen mit Ingrid Scheurmann) Józef Szajna: Kunst und Theater, Göttingen 2002.

(Hg. zusammen mit Jürgen M. Pietsch und Thomas A. Seidel im Auftrag der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora und des Kuratoriums Schloß Ettersburg/Weimar e.V.) Das Buchenwalder Mahnmal von 1958, 2 Bde., Spröda 1997.

Ausstellungen

Kurator zahlreicher historischer und künstlerischer Ausstellungen.

Arbeitsfeld im Ausstellungsprojekt

Gesamtleitung des Projekts