Am 30. August 2010 begann der Aufbau der Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin.

Foto: Jens Imig; Quelle: gewerk design, Berlin

Für die Station im Jüdischen Museum Berlin erfolgt die Erstmontage der Module der Wanderausstellung.

Foto: Jens Imig; Quelle: gewerk design, Berlin

Erste Wandelemente (Ausstellungsabschnitt 2) sind installiert.

Foto: Jens Imig; Quelle: gewerk design, Berlin

Download

Die Technischen Daten der Ausstellung zum Herunterladen.

Technische Daten

Die Ausstellung hat einen Umfang von mindestens 800 qm. Ihr Aufbau an den einzelnen Standorten erfordert eine intensive Vorplanung mit den Kuratoren und Gestaltern. Angepasst an die maßgeblichen Landessprachen wird die Ausstellung an jedem Standort zweisprachig zu sehen sein; austauschbare Schriftelemente sorgen für eine angemessene Flexibilität. Moderne Medien machen es zudem möglich, jeweils eine spezifische Auswahl an Ereignissen zu präsentieren, die für den jeweiligen Standort von besonderer Bedeutung sind. Alle nachfolgenden technischen Anlagen sind Bestandteil der Ausstellung.

Flächenbedarf:

Ausstellungsfläche mind. 800 qm
(zzgl. Lagerfläche für Transportverpackung = 100 qm)
Raumhöhe: mind. 4 Meter lichte Raumhöhe
Bodenlast: mind. 2,5 KN / qm
Räume ohne Tageslicht bzw. mit Verdunklungsmöglichkeit (Vorhänge)

Elektrische Anlagen:

benötigte Spannung 110 – 240 V
Anschlussart Schuko
Gesamtlast ca. 15 KW verteilt auf 35 Stromkreise à 16 A Absicherung (träge)

Bauten:

Stahlunterkonstruktion aus verschraubten Stahlrahmen mit vorgehängten Blenden aus MDF Holzplatten. Einzelvitrinen und Sonderbauten aus Stahlrahmen und MDF Platten. Alle Bauten entsprechen der Brandklasse B1 (schwer entflammbar)

  • 120 Module (1,08 mtr. breit x 2,7 – 3,15 mtr. hoch x 0,5 mtr. tief)
  • 93 Pulte zur Befestigung an den Modulen
  • 12 Großvitrinen

Transportvolumen:

Transportvolumen (6 Sattelschlepper + 1 x 7,5 to LKW)
Stellfläche für LKW (ca. 30 x 5 mtr. + Rangierfläche pro Sattelzug)
Ladewege, Zugänglichkeit: ebenerdig bzw. mit Lastfahrstuhl 1000 kg

Dauer Auf- / Abbau:

Aufbau = zwei Wochen (= 14 Arbeitstage)
Abbau = eine Woche (= 7 Arbeitstage)

Medienstationen:

71 Medienstationen sind in die Bauten integriert:
39 Videostationen bestehend aus Medienplayer, Screen und Netzteil
     (10 x 32" / 8 x 23"/ 4 x 19"/ 16 x 12")
32 Hörstationen bestehend aus Audioplayer, Hörkelch, Tastaturfeld, Netzteil
Alle Medien sind „plug and play“, d.h. Ein- und Ausschalten über Stromanschluss!

Kosten:

Der Leihnehmer trägt die Kosten für den Transport, Auf- und Abbau sowie ein Architektenhonorar zur Einrichtung der Ausstellung und die damit verbundenen Reisekosten. Eine Ausleihgebühr wird nicht erhoben.