Mehr zum Thema

Die Ausstellung

Plakat

Bildungsangebote

Download

Das Begleitprogramm und Besucherinformationen zu Ausstellungsstation in Hamburg können Sie hier als pdf herunterladen.

"Ich hätte nicht geglaubt, noch einmal hierher zu kommen."

Schicksale ehemaliger Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter und das Hamburger Besuchsprogramm 2001 bis 2013.

Die Ausstellung ist in einer Kooperation der HÖB und der KZ-Gedenkstätte Neuengamme vom 22. Februar bis 2. April 2016 in der Zentralen Bücherhalle am Hühnerposten zu sehen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Begleitprogramm zur Wanderausstellung "Zwangsarbeit" im Hamburger Museum der Arbeit

 

Vorträge und Veranstaltungen

Sonntag, 15.11.| 19:00

"Apple Stories" - Coltan waschen in Ruanda. Ein Film von Rasmus Gerlach.
Filmvorführung in der Zinnschmelze neben dem Museum. Ticket: 5 €

Montag, 23.11.| 19:00

Mit Nationalsozialismus in den Krieg. Die New-York Hamburger Gummi-Waaren Compagnie AG 1930 - 1954. Vortrag von Dr. Jürgen Ellermeyer, ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter des Museums der Arbeit.
Eintritt frei.

Montag, 11.01. | 19:00

Fotografien und Zwangsarbeit. Trügerische Idylle. Vortrag von David Rojkowski, Redaktionsmitglied Leica Fotografie International.
Eintritt frei.

Montag, 18.01. | 19:00

Große Freude, große Aufregung. Fußball spielende Zwangsarbeiter in Hamburg im Zweiten Weltkrieg. Vortrag von Katja Hertz-Eichenrode, ehemalige Koordinatorin des Hamburger Besuchsprogramms für ehemalige Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter. Fotopräsentation von Herbert Diercks, Historiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.
In Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Eintritt frei.

Montag, 25.01. | 19:00

Zwangsarbeit in der Hamburger Kriegswirtschaft. Vortrag von Dr. Friederike Littmann, Historikerin.
Eintritt frei.

Dienstag, 29.01. | 10:00

"echt fair, ey". Vortrag im inszenierten Raum und anschließender Diskussion mit Podiumsgästen. Eine Veranstaltung für Schulklassen der Jahrgangsstufen 9-13, StudentInnen und junge Erwachsene von Karin Post.
Zinnschmelze. Eintritt frei, Spende erwünscht.

Montag, 01.02. | 19:00

Zwangsarbeit in Barmbek. Jürgen Kinter, Michael Grill, Karin Heddinga. Eine Veranstaltung der Geschichtswerkstatt Barmbek, mit einführenden Informationen, Filmausschnitte und Lesung von Zeitzeugenberichten.
Eintritt frei.

Montag, 29.02. | 19:00

Zwangsarbeit am Flakbunker in St. Pauli. Aufarbeitung einer unbekannten Geschichte. Vortrag und Gespräch mit der Arbeitsgruppe Gedenkstätte Bunker Feldstraße.
Eintritt frei.

Montag, 21.03. | 19:00

Olinka. Eine Freundschaft, die im Krieg begann. Lesung mit Peter de Knegt, Sohn des Zwangsarbeiters Bram de Knegt.
Eine Koopertation mit der Intiative Gedenken in Hamburg. Eintritt frei.

Exkursionen

Sonntag, 01.11., 06.12. 2015 und 03.01., 07.02., 06.03. 2016

Zwangsarbeiterbaracke Fuhlsbüttel. Führung. In den letzten weitgehend im Originalzustand erhaltenen Zwangsarbeiterbaracken Hamburgs in unmittelbarer Nähe des Flughafens werden von der Willi-Bredel-Gesellschaft Geschichtswerkstatt e.V. Führungen angeboten.
Wilhelm-Raabe-Weg 23. Eintritt 2 €.

Sonntag, 13.03. und 20.03. | 16:00 - 18:00

Zwangsarbeit, Verfolgung und Kriegswirtschaft - der Hamburger Hafen im Nationalsozialismus. Barkassenfahrt mit Katja Hertz-Eichenrode und Lukas Kaiser. Treffpunkt: Barkassen Centrale Ehlers, Anleger Vorsetzen,  U 3 Baumwall, Ausgang Überseebrücke.
Anmeldung erforderlich unter Tel. 040 428 133 0

In Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Vermittlung

Jeden Samstag, 07.11.2015 - 02.04.2016 | 14:00

Samstagsführungen. Rundgang durch die Sonderausstellung "Zwangsarbeit".
Eintritt: 2 Euro zzgl. Museumseintritt

Jeden Sonntag, 08.11.2015 - 03.04.2016 | 12:00

Sonntagsführungen. Rundgang durch die Sonderausstellung "Zwangsarbeit".
Eintritt: 2 Euro zzgl. Museumseintritt

Montag, 09.11. und 23.11. | 16:00 - 17:00

Montagsführungen. Führungen durch die Sonderausstellung "Zwangsarbeit".
Museumseintritt

Sonntag, 29.11. | 15:00

Kuratorenführung. Mit Dr. Jens-Christian Wagner, Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten und Kurator.
Museumseintritt

Dienstag, 08.03. | 15:00

Kuratorenführung. Mit Dr. Stefan Hördler, Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora und Kurator.
Museumseintritt.

Gruppenführungen. Führungen für Schulklassen, Studierende, Reisegruppen oder in deutscher Gebärdensprache können über den Museumsdienst Hamburg gebucht werden.
Informationen unter www.museumsdienst-hamburg.de
Tel.: 040 428 131 0

Zwangsarbeit - Geocaching

Spurensuche per GPS-Daten in Barmbek. Welche Spuren hat NS-Zwangsarbeit in Barmbek hinterlassen? Welche Geschichten sind nicht mehr sichtbar? Mit Hilfe dieses Geocachings ist es möglich die Schicksale der Zwangsarbeiter an ihren authentischen Orten aufzuspüren.

Informationen unter www.museum-der-arbeit.de

Tagung

09.03. - 11.03.

Erinnerung an NS-Zwangsarbeit. Tagung im Museum der Arbeit. Ein internationales Forum im Rahmen des Programms "Zwangsarbeit und Vergessene Opfer" der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ), durchgeführt von der Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora.
Anmeldung und Informationen: Dr. Simone Erpel
Email: erpelsim(at)cms.hu-berlin(dot)de

Mittwoch, 09.03. | 18:00

Europäische Erinnerungsorte - Geteiltes Gedächtnis. Öffentlicher Vortrag im Rahmen der Tagung "Erinnerung an NS-Zwangsarbeit" von Prof. Dr. Étienne François, Berlin / Paris (angefragt).
In Kooperation mit der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ) und der Humboldt-Universität zu Berlin.