Mehr zum Thema

Die Ausstellung

Plakat

Bildungsangebote

Links

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der Homepage des LWL-Industriemuseums – Zeche Zollern: www.ausstellung-zwangsarbeit.lwl.org

Download

Das Begleitprogramm und Besucherinformationen zur Ausstellungsstation in Dortmund können Sie hier als pdf herunterladen.

Begleitprogramm im LWL-Industriemuseum – Zeche Zollern in Dortmund

So, 25.3. | 15 Uhr

Kuratorenführung durch die Ausstellung. Forschung, Entstehung, Hintergründe mit Rikola-Gunnar Lüttgenau, stellvertretender Direktor der Stiftung Buchenwald und Mittelbau-Dora, Alte Werkstatt, nur Eintritt!

Do, 29.3. | 19 Uhr

Vortrag. Von „Fremdvölkischen“ und „Minderwertigen“ – Überwachung und Verfolgung ausländischer Zwangsarbeiter durch die Gestapo, von Markus Günnewig, M.A., wissenschaftlicher Mitarbeiter der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache, Magazin, Eintritt frei!

Fr, 6.4. | 15 Uhr

Themenführung. In der Knechtschaft. Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter im Ruhrbergbau, Spurensuche auf der Zeche Zollern. Themenführung mit Anneli Kleine, M.A., Mitarbeiterin im LWL-Industriemuseum, Treffpunkt Foyer, nur Eintritt!

Sa, 21.4. | 10–16 Uhr

Exkursion. Orte der Zwangsarbeit in Dortmund, unter Leitung von Dr. Stefan Mühlhofer, Leiter der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache, Kosten 20 €, Anmeldung bis 17.4., Tel. 0231 6961-211

Do, 26.4. | 19 Uhr

Vortrag. Zwangsarbeit im deutschen Kohlenbergbau, von PD Dr. Christoph Seidel, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für soziale Bewegungen der Ruhr-Universität Bochum, Gedenkstätte Steinwache, Eintritt frei!

Sa, 28.4. | 15 Uhr

Vortrag. Zwischen Zeche und Zwangsarbeit – Ansichtskarten dokumentieren deutsche Geschichte! Museumswissenschaftler präsentieren unbekannte Dinge der Alltagskultur, vorgestellt von Dr. Thomas Parent, stellv. Direktor des LWL-Industriemuseums, Schwarzkaue, nur Eintritt!

Fr, 4.5. | n.V.

Zeitzeugen treffen Schüler. Zwangsarbeiter stehen als Zeitzeugen für Schulen zur Verfügung. Termine nur n.V., Tel. 0231 6961 211

So, 13.5. | 15 Uhr

Kuratorenführung durch die Ausstellung. Forschung, Entstehung, Hintergründe mit Rikola-Gunnar Lüttgenau, Alte Werkstatt, nur Eintritt!

So, 20.5. | 15 Uhr

Themenführung. In der Knechtschaft. Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter im Ruhrbergbau, Spurensuche auf der Zeche Zollern. Themenführung mit Anneli Kleine, Treffpunkt Foyer, Eintritt und Führung anlässl. des internationalen Museumstages frei!

Do, 24.5. | 19 Uhr

Vortrag. Zwangsarbeit und Volksgemeinschaft, von Dr. Marc Buggeln, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Deutsche Geschichte im 20. Jhd. an der Humboldt-Universität zu Berlin, Magazin, Eintritt frei!

Do, 14.6. | 19 Uhr

Buchpräsentation. Die Entschädigung von NS-Zwangsarbeit am Anfang des 21. Jahrhunderts, von Constantin Goschler, Professor für Zeitgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum, Gedenkstätte Steinwache, Eintritt frei!

Do, 21.6. | 19 Uhr

Vortrag. Opfer im Land der Sieger. Individuelle Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg und sowjetische Gedächtniskultur, von Imke Hansen, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg, Gedenkstätte Steinwache, Eintritt frei!

Sa, 30.6. | 18–2 Uhr

ExtraSchicht – Die Nacht der Industriekultur. Nacht der Extreme: Ausstellung „Zwangsarbeit“, Comedy, Musik + Show, Essen + Trinken, Technik + Führungen. Highlight: Maschinenhalle geöffnet, Infos unter www.lwl-industriemuseum.de, Sondereintritt

Do, 5.7. | 19 Uhr

Vortrag. Stéphane Hessel – Schriftstellersohn, Widerstandskämpfer, KZ-Zwangsarbeiter, Menschenrechtskämpfer, Weltbürger, von Manfred Flügge, freier Autor in Berlin, Gedenkstätte Steinwache, Eintritt frei!

So, 8.7. | 15 Uhr

Themenführung. In der Knechtschaft. Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter im Ruhrbergbau, Spurensuche auf der Zeche Zollern. Themenführung mit Anneli Kleine, Treffpunkt Foyer, nur Eintritt!

So, 12.8. | 10–18 Uhr

Sommerfest. Ausstellung „Zwangsarbeit“ mit Führungen, Filme zum Thema für Kinder ab 6 Jahren („Zug des Lebens“ und „Das Leben ist schön“), für Kinder Comedy & Akrobatik, museumspädagogische Programme, Werkeln & Basteln in der Kinderwerkstatt, Dampflok Anna, Führungen über die Tagesanlagen, ganzes Gelände, Eintritt frei!

Do, 6.9. | 15–19 Uhr

Exkursion zur Gedenkhalle Oberhausen unter Leitung von Dr. Stefan Mühlhofer, Kosten 12 €, Anmeldung bis 2.9., Tel. 0231 6961 211

Fr, 7.9. | 10.30 Uhr

Schüler treffen Zeitzeugen. Zwangsarbeiter, die während des Zweiten Weltkriegs in Dortmund zur Arbeit genötigt wurden, stehen als Zeitzeugen für Schulklassen zur Verfügung (Dolmetscher), Anmeldung erforderlich bis 1.9., Tel. 0231 6961-211, Eintritt und Teilnahme sind frei!

So, 9.9. | 10–18 Uhr

Tag des Offenen Denkmals: Holz. Drei Sommer und drei Winter in einer Holzbaracke. Das Alltagsleben von Zwangsarbeitern auf der Zeche Zollern, Eintritt und Führung frei!

Do, 13.9. | 19 Uhr

Vortrag. Zwangsarbeit – ein historisches Problem, Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Herbert, Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Freiburg, Magazin, Eintritt frei!

Do, 27.9. | 19 Uhr

Podiumsdiskussion. Menschenhandel und Zwangsarbeit in der heutigen Zeit. Erscheinungsformen, Opfer und Täter, Rechtslage, Gegenstrategien, u.a. mit Heike Rabe, Projektkoordinatorin „Zwangsarbeit heute – Betroffene von Menschenhandel stärken“ beim Deutschen Institut für Menschenrechte und Andrea Hitzke, stellvertretende Leiterin der Dortmunder Mitternachtsmission e.V., Gedenkstätte Steinwache, Eintritt frei!

Sa, 29.9. | 16–23 Uhr

Dortmunder Museumsnacht. Zugleich Finissage der Ausstellung „Zwangsarbeit“, Ausstellungen, Führungen, Klezmer-Musik, Filme, Sondereintritt